Was ist Magnesiumhydroxid?

Magnesiumhydroxid Flocken, die herunterriesenlBei Magnesiumhydroxid geht Magnesium eine bestimmte chemische Verbindung ein. Magnesium und Wasser reagieren. Dabei ist das Wasser mit zwei Wassermolekülen ausgestattet. Jedes besteht wiederum aus zwei Wasserstoffatomen und einem Sauerstoffatom. Das Lösen von Magnesium in Wasser lässt Wasserstoff und Magnesiumhydroxid entstehen, wobei die Höhe der Temperatur des Wassers die Reaktionsgeschwindigkeit beeinflusst.

Magnesiumhydroxid ist basisch und gehört zur Gruppe der Hydroxide. Es ist somit ein farbloser, salzähnlicher Stoff, jedoch kein "Magnesium Salz" einer Säure. MgOH2 selbst löst sich in Wasser sehr schwer. Als basische Verbindung hat es die Eigenschaft, Säurelösungen zu neutralisieren.

Bei Temperaturen über 350°C tritt langsam eine Zersetzung des Hydroxids zu Magnesiumoxid ein.

 

Herkunft von Magnesiumhydroxid

Bei der Kalisalzgewinnung entstehen Restlaugen durch das Ausfällen von Kalkmilch. Hierbei wird Magnesiumhydroxid freigesetzt. Außerdem kann es durch das Ausfällen von Karbonatgestein, dem sogenannten Dolomit, gewonnen werden. Es muss jedoch filtriert und bei entsprechender Temperatur getrocknet werden.

 

Einsatzgebiete

Pharmazie

Es wird in der Pharmazie als Wirkstoff zur oralen Einnahme für Arzneimittel der Gruppe der Antazida und Abführmittel verwendet und dient somit zur Behandlung von Übersäuerung, Magenbrennen, Sodbrennen und bei Verstopfung.


Bauindustrie

Magnesiumhydroxid wird als sehr wirksames Füllstoffgemisch und brandgasdämpfender Zuschlag für die Herstellung von Plastik verwendet. Es dient ebenfalls zur Papier- und Pappherstellung. Als mildes Reaktionsmittel zur Entsäuerung wird es auch zur Beseitigung von Verunreinigungen in Ablaufgewässern und irdischen Gewässern genutzt.

 

Chemische Industrie

Magnesiumhydroxid wird außerdem in der chemischen Industrie künstlich hergestellt. Es ist auch als Zusatzstoff bei der Lebensmittelherstellung in der Europäischen Union als E528 zugelassen. Außerdem wird es als Trennmittel eingesetzt und ist Aufschlussmittel für Milcheiweiß- und Kakaoprodukte.

 

Sonstige Einsatzgebiete

Magnesiumhydroxid macht thermoplastischen Kunststoffe und Elastomere schwer entflammbar. Es ist auch als Zusatzstoff in vielen Reinigungsmitteln zu finden.

 

Bioverfügbarkeit

In der Natur kommt es als amorphes, weißes Pulver, dem Brucitmineral, vor. Brucit wird fast ausschließlich während der Metamorphose, bei der Umwandlung von magnesiumreichem Mineral, gebildet. Brucit ist ein Rohstoff für die Herstellung von Feuerfestmaterialien. Die Bioverfügbarkeit von Magnesiumhydroxid gilt nach neuesten Studien als gut.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok