Warum juckt die Haut, wenn man Magnesiumöl aufträgt?

Magnesiumoel Haut jucktBei der Anwendung von Magnesiumöl kann es gelegentlich zu Nebenwirkungen kommen, welche sich durch ein leichtes Jucken, Kribbeln oder Brennen äußern können. Manchmal kann sich zu diesen Reaktionen der Haut auch noch eine leichte Rötung der betroffenen Hautstelle ergeben.

 

Woher kommt das Jucken der Haut beim Auftragen von Magnesiumöl?

Das die Haut nach dem Auftragen der Magnesiumchlorid-Lösung jucken kann, hat nichts mit der Hautverträglichkeit von Magnesiumöl zu tun. Auch dermatologisch getestetes Magnesiumchlorid kann diese Reaktion hervorrufen.

Das liegt an der Konzentration des Magnesiumchlorids im Magnesiumöl. Das Jucken der Haut wird meist bei einer gesättigten Magnesiumchlorid-Lösung beobachtet. Besonders empfindliche Haut kann von den Nebenwirklungen betroffen sein. Grund für die Reaktion der Haut bei Magnesiumöl ist der Salzgehalt, der, wenn die Haut nicht an diese Art der Pflege gewöhnt ist, zu jucken und Rötungen führen kann. Das ist ein natürlicher Schutzmechanismus der Haut.

Zu einem Jucken, oder sogar Brennen, kann es auch kommen, wenn das Magnesiumöl auf offenen Wunden, Schleimhäute oder frisch rasierte Haut aufgetragen wird. Bei Magnesiumchlorid handelt es sich um ein Salz, sodass Sie hier das sprichwörtliche „Salz in die Wunde streuen“.

 

banner magnesiumchlorid

 

Was gegen die Nebenwirkungen von Magnesiumöl hilft

Diese Symptome von juckender und leicht geröteter Haut sind anfangs nicht ungewöhnlich. Um die Haut an die Anwendung des Magnesiumöls zu gewöhnen, kann das 31%ig konzentrierte Magnesiumöl nach ca. 10-15 Minuten von der Haut heruntergewaschen werden. Die Zeit kann dann langsam erhöht werden, bis sich die Haut an das Magnesiumöl gewöhnt hat.

Es gibt auch die Möglichkeit das gesättigte Magnesiumöl mit klarem, frischem Wasser zu verdünnen. Auf diese Weise wird die Konzentration verringert und die Haut zeigt weniger Reaktionen. Besonders bei empfindlicher Haut wird diese Vorgehensweise empfohlen. Jedoch ist bei einer verdünnten Magnesiumchlorid-Lösung zu beachten, dass die Menge, die aufgetragen wird, nach oben angepasst wird.

Lassen Sie beim Auftragen des Magnesiumöls offene Wunden, Körperöffnungen und frisch rasierte Haut aus. So können Sie Brennen und Jucken vermeiden.

 

Alternativen zur gesättigten Magnesiumchlorid-Lösung

Wiederholen sich diese Anzeichen und haben Sie das Gefühl, dass die Anwendung von Magnesiumöl zur Hautpflege nicht für Sie geeignet ist, können Sie auch zur magnesiumhaltigen Hautpflege ein Magnesium-Vollbad oder ein Fußbad mit Magnesiumflakes herstellen. Die Bäder haben eine sehr viel geringere Konzentration und sich dadurch optimal für empfindliche Haut geeignet.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen