Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, um Ihnen das bestmögliche Angebot liefern zu können.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren.

Ich akzeptiere

amazon banner

Mögliche Fehler bei der Anwendung

Magnesiumöl ist ein reines und unbelastetes Kosmetikprodukt. Es handelt sich hierbei nicht per se um ein Öl, sondern um eine gesättigte Salzlösung, die aufgrund Ihrer öligen Konsistenz die Bezeichnung „Öl“ bekommen hat.

Bei der Anwendung der gesättigten Magnesiumchlorid-Lösung zur Hautpflege und entspannenden Wellness-Anwendung kann man das ein oder andere beachten, um Fehler bei der Nutzung zu vermeiden. Was man bei der Anwendung von Magnesiumöl beachten kann, haben wir hier für Sie zusammengetragen.

 

Diese Fehler sollten Sie bei der Magnesiumöl-Anwendung vermeiden:

  1. Verwenden Sie das pure Magnesiumöl nicht auf sensibler Kinderhaut. Dies kann, da die Haut noch dünn ist, zu Reizungen und Reaktionen der Haut führen.1 Zur Hautpflege bei Kindern eignet sich ein 1%ig konzentriertes Magnesiumvollbad oder auch ein Fußbad besser.

    Möchten Sie das Magnesiumöl dennoch bei Ihren Kindern anwenden, können Sie die Magnesiumchlorid-Lösung alternativ mit Wasser verdünnen. Zu Beginn sollten Sie in jedem Fall mit wenig Magnesiumöl und viel Wasser beginnen. Verträgt Ihr Kind die Hautpflege gut, können Sie das Mischverhältnis sanft erhöhen. Bei Bedarf können Sie das Magnesiumöl auch nach 10 Minuten abwaschen.

  2. Vermeiden Sie den Kontakt des reinen Magnesiumöls mit offenen Hautstellen und Wunden. Dieser kann ein starkes Brennen verursachen. Bringen Sie Magnesiumöl dennoch mit offenen Hautstellen in Berührung, sollten Sie die Wunden gründlich ausspülen.

    Haben Sie beispielsweise eine offene Wunde am Oberkörper oder am Knie und möchten Sie nicht auf eine magnesiumreiche Hautpflege verzichten, können Sie während dieser Zeit auch ein Magnesiumchlorid Fußbad nehmen.

  3. Sprühen Sie das reine Magnesiumöl auch nicht auf Hautpartien, welche Sie soeben rasiert haben. Ein starkes Brennen wäre die Folge. Sollte es Ihnen aus Versehen passieren, sollte das Magnesiumchlorid direkt wieder abgespült werden, um Rötungen zu vermeiden. Ehe Sie Magnesiumöl auf rasierter Haut wieder anwenden können, sollten Sie 24 h warten.

  4. Vermeiden Sie unbedingt den Kontakt mit den Augen. Falls Magnesiumöl in Ihre Augen gelangt, sollten Sie diese unter fließendem Wasser ausspülen.

  5. Verwenden Sie auf den Hautstellen, welche Sie mit Magnesiumöl besprühen keine Bodylotion oder andere Körperöle. Nach regelmäßiger Anwendung des magnesium-reichen Pflegeprodukts werden Sie feststellen, dass Sie keine weitere Pflege mehr benötigen. Das hat den Grund, dass Magnesiumionen den natürlichen Abschuppungsprozess der Haut unterstützen und regulieren können. Die gestärkte Hautbarriere verhindert einen Feuchtigkeitsverlust und kann so dazu beitragen, die Haut vor dem Austrocknen zu schützen.1

 

1 Dr. Barbara Hendel: Das Magnesiumbuch. Kirchzarten 2015, S. 270

Content Banner magnolium gel