Magnesiumchlorid aus dem Toten Meer oder aus dem Zechstein Urmeer – Was ist besser?

Magnesiumchlorid Totes MeerUm diese Frage vollständig zu beantworten, sollte zunächst bekannt sein, was Magnesiumchlorid genau ist. Bei Magnesiumchlorid handelt es sich um eine Magnesium und Chlorid Verbindung, welche in der Natur vorkommt. Magnesiumchlorid ist also ein absolutes Naturprodukt mit natürlichen Quellen. Die Bekanntesten Quellen sind das Tote Meer und das Zechstein Urmeer.

Das Magnesiumchlorid wird meist als fertiges Magnesiumöl verkauft, wobei der Name etwas irreführend sein kann, da es sich bei dem Produkt nicht um ein Öl handelt. Der Name entstand lediglich aufgrund der öligen Konsistenz. Das Magnesiumöl und auch das Magnesiumchlorid sind absolut fettfrei. Dieses Öl wird meist in einer gesättigten Konzentration von 31% angeboten und bedarf daher nicht der Zugabe von Konservierungsstoffen. Das Magnesiumöl besteht lediglich aus 31% Magnesiumchlorid und Wasser.

 

Der Vergleich – Magnesiumchlorid aus dem Toten Meer und aus dem Zechstein Urmeer

Magnesiumchlorid aus dem Toten Meer

Das Magnesiumchlorid ist im Toten Meer in sehr hohen Mengen von Natur aus enthalten. Auch viele andere Salzseen oder Meere eignen sich als Magnesiumchlorid-Quelle, da es dort immer ein natürliches Vorkommen gibt. Gewonnen wird das Magnesiumchlorid des Toten Meeres, indem Wasser hocherhitzt und verdampft wird. Anschließend wird Natriumchlorid abgespalten und zurück bleibt frisches Magnesiumchlorid aus dem Toten Meer.

Nun ist es aber so, dass das Meer vor Umwelteinflüssen nicht geschützt ist und Abgase und Dreck sich ablagern können. Deshalb ist es manchmal nötig das gewonnene Magnesiumchlorid aus dem Toten Meer aufzuarbeiten und zu reinigen, bevor es mit destilliertem Wasser vermengt werden kann.

 

Magnesiumchlorid aus dem Zechstein Urmeer

Das Zechstein Urmeer ist, wie der Name bereits vermuten lässt, ein sehr altes Meer. Dieses wurde vor ca. 250 Mio. Jahren in ca. 1800 Metern Tiefe durch tektonische Plattenverschiebungen eingeschlossen. Heute streckt sich das Zechstein Urmeer von Nordengland über die Niederlande nach Deutschland über Polen bis nach Russland. Diese riesige unterirdische Fläche war Millionen von Jahren völlig isoliert und war somit vollkommen vor schädlichen Umwelteinflüssen geschützt. Aus diesem Grund ist das dort gewonnene Magnesiumchlorid besonders rein und pur.

Anders, als beim Magnesiumchlorid aus dem Toten Meer, muss hier kein Wasser erhitzt werden, um an den wertvollen Rohstoff zu gelangen. Mithilfe von Bohrstangen und Rohren wird Wasser unter Tage befördert, welches das Magnesiumchlorid sanft aus dem Gestein wäscht. Diese Magnesiumchlorid-Lösung wird anschließend zutage gefördert und kann sofort weiterverarbeitet und abgefüllt werden. Durch den Schutz vor der Umwelt ist keine Aufbereitung oder Reinigung nötig. Das Magnesiumchlorid aus dem Zechstein Urmeer ist also absolut naturbelassen und wird mit dem Gütesiegel „Zechstein inside“ ausgezeichnet.

 

banner content magnoleum magnesiumoel

 

Fazit aus dem Vergleich

Das Grundprodukt „Magnesiumchlorid“ bleibt dasselbe, egal ob aus dem Toten Meer oder dem Zechstein Urmeer. Jedoch gibt es in der Förderung und in der Verarbeitung große Unterschiede, weshalb es wichtig ist, sich sein Magnesiumöl einmal genauer anzusehen. Das Zechstein Urmeer bringt viele Vorteile mit sich, wie z.B. die Reinheit und die Naturbelassenheit des Produktes. Oft heißt es Rohstoffe, vor allem Mineralstoffe, sollten möglichst nicht erhitzt werden, da ein Teil der Struktur beschädigt werden könnte, daher ist es ein großer Vorteil, dass das Magnesiumöl aus dem Zechstein Urmeer nicht erhitzt wird.

Das Magnesiumchlorid aus dem Toten Meer hat selbstverständlich auch einen Vorteil, nämlich den meist etwas günstigeren Preis. Da der Aufwand der Gewinnung nicht so groß ist und die Maschinen etwas einfacher ist, ist Magnesiumchlorid aus dem Toten Meer meist zu einem günstigeren Preis erhältlich, jedoch müssen hier Einbußen bei der Reinheit gemacht werden.

Zwar eignen sich beide Produkte für die tägliche Anwendung bei Hautpflege, doch das Magnesiumchlorid aus dem Zechstein Urmeer weist eine höhere Reinheit aus und ist mit dem „Zechstein inside“-Siegel ausgezeichnet. Dieses Siegel garantiert eine besonders hohe Qualität und Reinheit durch regelmäßige Qualitätskontrollen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen